bedeckt München 17°
vgwortpixel

Dachau:Zehn Recyclinghöfe nehmen Betrieb wieder auf

Kunststoffmüll

Nur in dringenden Fällen sollen die Bürger die Recyclinghöfe wieder anfahren, darum bittet das Landratsamt.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Zum Schutz der Bürger und des Personals vor einer Verbreitung des Coronavirus gelten aber strenge Verhaltensregeln

Zehn Recyclinghöfe im Landkreis Dachau nehmen von Dienstag, 31. März an, trotz der Corona-Krise wieder ihren Betrieb auf. Um eine Verbreitung des Virus so gut wie möglich zu verhindern und zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger, sowie des Recyclinghofpersonals, appelliert die Kommunale Abfallwirtschaft an die Bürger, nur in dringenden Entsorgungsfällen zum Recyclinghof zu fahren. Auf den Höfen werden maximal zehn Fahrzeuge, je nach Größe der Anlage, eingelassen. "Das Zufahrtstor wird, sobald die maximale Zahl erreicht wird, geschlossen", teilt die Abfallberatung mit. "Die nachfolgenden Besucher werden nach und nach auf den Recyclinghof gelassen." Dadurch sei mit Staus und längeren Wartezeiten zu rechnen.

Da gerade zu Beginn der Tagesöffnungszeiten mit einem großen Andrang zu rechnen ist, bittet das Landratsamt darum, die Anlieferungen zeitversetzt durchzuführen. Auch auf dem Recyclinghof ist der Sicherheitsabstand von 1.5 Metern zu den anderen Besuchern und zum Personal einzuhalten. Sollte es zu groben Missachtungen der Verhaltensregeln und Weisungen des Aufsichtspersonals kommen, behält sich der Landkreis die Schließung einzelner Recyclinghöfe zum Schutz der dort Beschäftigten und der Bevölkerung vor.

Um die Kapazitäten auf den Höfen nicht zu überlasten, gelten die Mengenbegrenzungen von wöchentlich jeweils maximal einen Kubikmeter für Gartenabfälle, Kartonagen, Bauschutt, Flachglas, Holz, Porenbeton, Sperrmüll und maximal Ein Viertel Kubikmeter für Rigips.

Folgende Recyclinghöfe haben Dienstag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie Samstag von 9 bis 14 Uhr geöffnet: Dachau Ost, Dachau Süd, Dachau Webling, Karlsfeld Münchner Straße, Karlsfeld Feldstraße (hier erweiterte Öffnungszeiten) und Markt Indersdorf. Dienstag bis Freitag von 15 bis 18.00 Uhr und Samstag von 9 bis 14 Uhr haben geöffnet: Haimhausen, Petershausen und Pfaffenhofen. Der Hof in Altomünster hat Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

© SZ vom 28.03.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite