bedeckt München 21°

Folgen von Tschernobyl:Verstrahlte Wildschweine

Wildschwein

Nicht jedes Wildschwein, dass Jäger erlegen, darf auch gegessen werden, einige Tiere müssen verbrannt werden.

(Foto: dpa)

Obwohl die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl schon 35 Jahre her ist, sind bayerische Wälder und damit auch die Tiere immer noch stark mit Cäsium-Radium belastet.

Von Viktoria Hausmann, Dachau

Bayerns Wälder strahlen auch 35 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl noch weiter. 1986 brannte in der Ukraine, nahe Kiew, ein Reaktorblock des Atomkraftwerks. Der Wind verteilte die radioaktiven Wolken über große Teile Europas. Auch im Süden Deutschlands, mehr als 1 400 Kilometer vom Ort der Katastrophe entfernt, wurden die Böden mit Radioaktivität belastet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Creative Highlights Symbolbilder Two little sisters running together in sunflower field model released Symbolfoto AWAF0
Psychologie
Alter Leib, junges Wesen
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Holocaust survivors attend the 71st anniversary of the liberation of the Nazi German concentration c
NS-Verbrechen
Die Sekretärin des KZ-Kommandanten
Zur SZ-Startseite