Nachruf:Ein wahrhaftiger Mensch

Lesezeit: 2 min

Gedenken, das war für den Holocaust-Überlebenden Walter Joelsen zeitlebens kein Event, sondern zwingende Notwendigkeit. (Foto: Toni Heigl)

Der Shoah-Überlebende und evangelische Pfarrer Walter Joelsen ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Er war ein großartiger Prediger und prägte die Erinnerungskultur.

Von Helmut Zeller, Dachau

Sein Leben nach dem Überleben begann für den damals 18-jährigen Münchner Walter Joelsen in der Nacht auf Karsamstag des Jahres 1945. Eine amerikanische Panzereinheit befreite ihn und noch 1500 weitere Zwangsarbeiter im thüringischen Lager Dankmarshausen. Es war sein drittes Lager. Doch Joelsen erkannte nach seiner Rückkehr in seine Heimatstadt rasch, dass er zwar frei war, aber ein Gefangener der Angst blieb. Lange Jahre noch. Eine Zeit der Depression, wie er einmal sagte. "Wie lebe ich weiter unter lauter Menschen, in deren Köpfen vielleicht noch der Antisemitismus ist?"

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDachau
:Die Befreiung

Am 29. April 1945 retten US-Truppen 32 000 Gefangene des Konzentrationslagers Dachau. Viele sind dem Tod nahe, 2000 sterben noch im Mai. Wie der Häftling Robert Antelme, Kämpfer der französischen Résistance, diesen Tag erlebt und knapp überlebt.

Von Helmut Zeller

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: