bedeckt München

Dachau:Unterricht per MS-Teams

An den Dachauer Mittelschulen ist jetzt Distanzunterricht mit Microsoft Teams möglich. Zwar sei die Stadt Dachau dafür nicht zuständig, betont Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD), dennoch habe sie die Initiative ergriffen, als mit dem wiederbeginnenden Homeschooling vor Weihnachten an den bayerischen Schulen das vom Bayerischen Kultusministerium entwickelte Unterrichtsportal Mebis "in die Knie ging, um den Kindern schnellstmöglich eine stabile Lernplattform zur Verfügung zu stellen. Ab der kommenden Woche kann an der Mittelschule in Dachau-Ost und an der Mittelschule Dachau-Süd nun der Distanzunterricht über Microsoft Teams beginnen.

Die Stadt Dachau hat die erforderlichen Lizenzen zur Verfügung gestellt, um MS Teams an den beiden Schulen zu etablieren. Ein externer Dienstleister unterstützte die beiden Schulen bei der Ersteinrichtung und wies die dortigen IT-Beauftragten ein. Oberbürgermeister Florian Hartmann freut sich, dass die beiden Mittelschulen auf den Vorschlag der Stadt eingegangen sind, schnellstmöglich auf MS Teams umzusteigen: "Das Interesse an einem Umstieg war bei den beiden Mittelschulen sehr groß, das ist nicht selbstverständlich." Denn die meiste Arbeit liegt nun bei den Lehrerinnen und Lehrern: Sie müssen so genannte virtuelle Klassenzimmer erstellen und die dafür notwendigen Strukturen schaffen. Nun soll auch an den vier Dachauer Grundschulen mit Unterstützung der Stadt MS Teams eingeführt werden. "Unsere IT-Experten erkennen, wo es hakt, und sie suchen nach Lösungen und nicht nach Verantwortlichkeiten", lobt Hartmann seine IT-Abteilung. "Wenn wir zum Wohle unserer Kinder zu einer Lösung beitragen können, dann tun wir das natürlich."

© SZ vom 25.01.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema