Dachau/Sulzemoos Sattelzug rammt Pannenwagen

Die Autobahn 8 Richtung Stuttgart bleibt drei Stunden gesperrt.

Wegen eines schweren Verkehrsunfalls am Donnerstagnacht auf der Autobahn 8 musste die Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Dachau/Fürstenfeldbruck und Sulzemoos Richtung Stuttgart drei Stunden gesperrt werden. Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt; es entstand Sachschaden von etwa 100 000 Euro. Der Polizei zufolge geriet gegen 22 Uhr ein 41-jähriger Fahrer eines Sattelzugs aus bisher nicht geklärter Ursache zu weit nach rechts auf den Standstreifen und rammte einen dort stehenden Pannen-Pkw. Das Auto wurde durch den Aufprall nach vorne katapultiert und überschlug sich in der Böschung. Der Sattelzug schleuderte nach links, streifte die Betongleitwand und kam dort zum Stehen.

Glücklicherweise saß die 28-jährige Fahrerin des Pannen-Wagens zum Unfallzeitpunkt nicht im Auto, sondern wartete an der Böschung auf den Pannendienst. Wie die Polizei weiter berichtet, erlitt sie einen Schock und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An der Sattelzugmaschine wurde bei dem Unfall unter anderem der Dieseltank aufgerissen, sodass mehrere hundert Liter Kraftstoff über die komplette Fahrbahn in die Böschung liefen. An der Böschung musste ein Teil des Erdreichs abgetragen werden. An der Unfallstelle waren auch die Feuerwehren Dachau, Feldgeding, Günding, das Technische Hilfswerk Dachau sowie ein Mitarbeiter des Umweltreferats aus dem Landratsamt Dachau eingesetzt.