Dachau:Stoff statt Plastik

Stoff statt Plastik
(Foto: oh)

In unzähligen Arbeitsstunden und mit viel Herzblut haben Abdou Lahat Seck und Andrea Blaser 120 Buchumschläge aus Stoff genäht. Der Schneider Abdu Lahat Seck aus dem Senegal kann aufgrund seines Asylverfahrens aktuell nicht arbeiten gehen und wollte trotzdem gern einen Mehrwert schaffen. Unterstützt wurde er von Andrea Blaser, ehrenamtliche Mitarbeiterin von IMA, kurz für Integration mit Augenmaß. Kürzlich wurden die fertigen Umschläge an zwei Schulklassen übergeben. Statt ihre Arbeitshefte und Schulbücher mit Plastik einzuschlagen können sie ab jetzt ihre bunten Stoffumschläge immer wieder nutzen. Übergeben wurden die Umschläge an Schüler der vierten Klasse der Grund- und Mittelschule in Hebertshausen. Bürgermeister von Hebertshausen, Richard Reischl, erläuterte den Kindern den Sinn und Zweck dieser Aktion: "Mit den Stoffumschlägen ersetzen wir die bisher verwendeten Plastikumschläge, die umweltschädlich sind. Die Stoffumschläge können immer wieder gewaschen werden und halten länger." Auch die Berufsschulklasse der Johannes-Neuhäusler-Schule in Schönbrunn profitierte von der ehrenamtlichen Arbeit. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich besonders erfreut über die farbenfrohen Motive der Stoffe.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB