bedeckt München
vgwortpixel

Dachau:Volksfest: Stadträte wählen künftig Schausteller aus

Volksfest 2015

Künftig entscheiden die Stadträte nach klaren Kriterien, welche Schausteller zum Dachauer Volksfest dürfen.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Bisher bestimmte die Stadtverwaltung, wer auf dem Bierfest ausstellen darf. Nun entscheidet der Stadtrat in einem transparenten Verfahren.

Volksfesterfahrung und Fachkenntnis muss er haben, zuverlässig muss er sein und natürlich ein Dachauer - so sieht der ideale Bewerber aus, der auf dem Dachauer Volksfest als Schausteller zugelassen wird. 400 Geschäftsleute bewerben sich jedes Jahr für die Teilnahme an dem traditionellen Bierfest auf der Ludwig-Thoma-Wiese, das Besucher aus der ganzen Münchner Region nach Dachau zieht.

Für die Zulassung wird von der Stadtverwaltung aber auch die "Attraktivität des Geschäftes" bewertet - nach Kriterien wie Erscheinungsbild, technischer Standard, Platzbedarf, Preisgestaltung, Barrierefreiheit oder Verbraucher-, Umwelt- und Familienfreundlichkeit. Ein strenges Auswahlverfahren, das in diesem Jahr nur 75 Schaustellerbetriebe erfolgreich absolvierten. Die Stadtverwaltung entschied bisher über die Vergabe. Jetzt wird der Hauptausschuss des Dachauer Stadtrats darüber entscheiden.

Stadt Dachau Umsatzeinbußen
Dachauer Volksfest

Umsatzeinbußen

Bei Badewetter kommen weniger Volksfestbesucher als im Vorjahr. Der Bierkonsum geht zurück, alkoholfreie Getränke sind gefragt. "Ich werde als Wasserwirt in die Geschichte eingehen", sagt Ewald Zechner   Von Benjamin Emonts

Verwaltung legt eine Vorschlagsliste vor

Auf Antrag der Fraktionen von CSU, Bürger für Dachau, FDP, Freie Wähler und der Überparteilichen Bürgergemeinschaft (ÜB) muss die Verwaltung künftig dem Hauptausschuss eine Vorschlagsliste mit ausgewählten Bewerbern vorlegen. Die Vorauswahl muss sein, da das Gremium sich nicht mit einer so großen Anzahl an jährlichen Bewerbungen von Schaustellerbetrieben befassen kann.

In einem Ergänzungsantrag hatten SPD und Bündnis für Dachau noch mehr Transparenz im Vergabeverfahren gefordert. Nach den erarbeiteten Richtlinien sollen Punkte vergeben werden, wodurch die Auswahl künftig transparent und nachvollziehbar gemacht werde. Besonders bei Fahrgeschäften sei eine breite Streuung der Struktur von den Angeboten für Kinder bis zu Jugendlichen und Erwachsenen vorab zu definieren, heißt es in dem Antrag.

Erst vor wenigen Wochen haben die Stadträte mit knapper Mehrheit einen Bürgerantrag auf Wiederzulassung des Schaustellerbetriebs mit Ponys zurückgewiesen. Auch über die Vergabe der Festzelte an Wirte werden künftig die Stadträte im Haupt- und Finanzausschuss beschließen. Das betrifft auch das große Festzelt, das alle zwei Jahre von der Stadt ausgeschrieben wird.

Stadt Dachau Das Volksfest-ABC

Dachau

Das Volksfest-ABC

Eine enzyklopädische Feldstudie der SZ-Redaktion über den zehntägigen Ausnahmezustand auf der Thoma-Wiese   Von B. Emonts, G. Schiegl, M. Kronenberg und C. Heumann