bedeckt München 23°
vgwortpixel

Dachau:Politisches Engagement

Der Kreisverband der Grünen lädt zu einer Podiumsdiskussion

Ökologische Krisen wie Klimaerhitzung, Artensterben und die Verseuchung aller Ökosysteme mit Mikroplastik haben in jüngster Zeit erhebliche Aufmerksamkeit gewonnen und großes gesellschaftliches Engagement insbesondere bei Jugendlichen entfacht. Zu einer Zeit, in der viele Politiker auch in Regierungsverantwortung sich weigern, sich den ökologischen Herausforderungen zu stellen, wirft das rapide Erstarken des ökologischen Aktivismus grundlegende Fragen auf: für die Menschen als Individuen, wie ihr Engagement die größte Wirkung entfalten kann; und für die Gesellschaft als Ganzes, welche Rolle der Aktivismus in unserem politischen System spielt.

Der Kreisverband Dachau von Bündnis 90/Die Grünen lädt deshalb am Mittwoch, 25. September, von 19 Uhr an ein, die Ziele, Methoden, Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Formen des politischen Engagements zu diskutieren. Die Veranstaltung, die den Titel "Politics for Future? - Zum Verhältnis von ökologischem Aktivismus und Politik" soll dazu anregen, Engagement zu fördern und Wege aufzeigen, wie man sich einbringen kann.

Auf dem Podium mitdiskutieren werden: Michael Staniszewsky, Sprecher von Fridays for Future Dachau, Wolfgang Kreuther von Extinction Rebellion München, Mirjam Körner, Sprecherin der Grünen Jugend Bayern, Achim Liebl, Kreisrat und Sprecher der Grünen-Fraktion im Dachauer Kreistag. Die Veranstaltung, die im Max-Mannheimer-Haus (Seminarraum Elisabeth Bock) stattfindet, wird von Lisa Artmeier, der Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Dachau, moderiert.