bedeckt München 23°

Dachau:Meteorit gesucht, Bombe gefunden

Beinahe so groß wie ein Fuß: Ein Mann findet eine Stabbrandbombe.

(Foto: Polizei)

Ein Spaziergänger findet bei einem Waldstück nahe der Schleißheimer Straße in Dachau eine Stabbrandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden hat ein 42-jähriger Mann aus Dachau am Mittwoch bei seiner Suche nach Meteoritenteilen. Der Polizei Dachau zufolge durchkämmte der Mann ein Waldstück gegenüber dem Kieswerk in der Schleißheimer Straße. Was er jedoch fand ,war ein merkwürdiger Gegenstand, den er als Granate einstufte. Er bedeckte das Fundstuck mit Laub. Erst am Mittwochabend verständigte er dann die Polizei. Er wollte sich erst im Internet und bei Freunden kundig machen, um was es sich bei seinem Fund handeln könnte.

Zunächst fand er die Granate dann nicht mehr. Nach einer längeren Suche fanden die Polizisten sie mit Hilfe eines Diensthundes. Eine verständigte Fachfirma identifizierte sie als Stabbrandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Die Firma entsorgte die Bombe fachgerecht. Wie die Polizei mitteilt, war das Fundstück ungefährlich.

© SZ vom 07.04.2017 / SZ/gsl

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite