Krähenplage in Dachau:"Eine richtige Lösung haben wir auch nicht"

Krähenplage in Dachau: Saatkrähen sorgen nicht nur in Dachau für Unruhe. Auch wie hier im Erdinger Stadtpark fühlen sich die Vögel äußert wohl.

Saatkrähen sorgen nicht nur in Dachau für Unruhe. Auch wie hier im Erdinger Stadtpark fühlen sich die Vögel äußert wohl.

(Foto: Renate Schmidt)

Lautes Gekrächze und die Hinterlassenschaften ärgern die Anwohner nicht nur in der Pollnstraße - an 17 Stellen im Stadtgebiet brüten die Vögel. Doch die Stadt kann kaum etwas dagegen unternehmen.

Von Julia Putzger, Dachau

Eigentlich, sagt Herbert König, habe er nichts gegen Tiere, auch nicht gegen Vögel im Speziellen. Tauben und Wellensittiche hat er sogar schon selbst gehalten. Aber die Saatkrähen, die rauben ihm mit seinen 87 Jahren nun den letzten Nerv: "Dieses Gekrächze von frühmorgens halb sechs bis nachts um neun, das ist unwahrscheinlich", erzählt er aufgebracht am Telefon und krächzt zur Untermalung lautstark in den Hörer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Wirt Matthias Kramhöller in Geratskirchen
Gasthof in Niederbayern
Erst dachten alle: Volltreffer
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Bundestagswahl
Ich zeig's euch
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB