bedeckt München

Dachau:Kirche geschlossen

Befreiungsfeier
(Foto: Niels P. Jørgensen)

"Da in der Zeit des nun (vorerst) bis zum 31. Januar verlängerten coronabedingten Lockdowns das Außengelände der KZ-Gedenkstätte Dachau nicht geöffnet und damit die Versöhnungskirche nicht zugänglich ist, haben wir - schweren Herzens - entschieden, dass wir alle öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen in der Versöhnungskirche in dieser Zeit absagen, auch im Blick auf das derzeit leider immer noch sehr hohe Infektionsrisiko." Das hat Pfarrer Björn Mensing mitgeteilt. Gerne weise man auf die Angebote der Gemeinde- und Pfarrkirchen sowie auf die im Fernsehen und Radio übertragenen Gottesdienste hin. Die Versöhnungskirche sei aber nicht "stillgelegt". Die hauptberuflichen Teammitglieder sprechen weiterhin in der geschlossenen KZ-Gedenkstätte jeden Freitag um 12.30 Uhr das ökumenische Coventry-Gebet und entzünden dabei Kerzen zum Gedenken an die NS-Verfolgten und an die Pandemieopfer. "Wir hoffen sehr auf ein baldiges gesundes, leibhaftiges Wiedersehen mit Ihnen in diesem noch recht neuen Jahr", so Mensing. Hinweise zu digitalen Angeboten finden Interessierte im Internet unter www.versoehnungskirche-dachau.de und www.kz-gedenkstaette-dachau.de sowie www.dachauer-forum.de.

© SZ vom 14.01.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema