Dachau 70 Jahre Grundgesetz

70 Jahre Grundgesetz und damit 70 Jahre Grundrechte sind der Anlass für eine Ausstellung der Augsburger Künstlerin Annedore Dorn in der Versöhnungskirche. Die ausgebildete Fachlehrerin und Gestalt-Kunst-Therapeutin beschäftigt sich schon länger mit Artikel 1 des Grundgesetzes. "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

Dieses Grundrecht auf Menschenwürde ist für die Künstlerin Philosophie, Religion, soziales, gesellschaftliches Kulturgut und viel Utopie. Mit ihrer Handschrift, dem Stilmittel der Collage, Kontrasten und Schichtungen lässt sie den Satz mit all seiner Klarheit, seiner Fülle und Leere, seinem Fragmentarischen lebendig werden. Die Kunstausstellung "Meine Annäherung an den besonderen Satz Art 1/1 GG" und wird bis zum 28. April im Gesprächsraum der Versöhnungskirche zu sehen sein. Eröffnet wird sie am Sonntag, 17. Februar, mit einem thematischen Gottesdienst um 11 Uhr in der Versöhnungskirche. Christoph Lindenmeyer, Honorarprofessor für Christliche Publizistik an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen und an der Deutschen Journalistenschule, führt ins Thema ein. Die Künstlerin ist ebenfalls anwesend.