bedeckt München 28°

Dachau, Herbersthausen, Karlsfeld:Ausweichmanöver endet an Leitplanke

Die Polizei sucht Zeugen von Unfallfluchten

In vier Fällen von Unfallflucht sucht die Polizei Dachau Zeugen: Am Montagmorgen gegen 9.20 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Mann auf der Königsberger Straße eine 67-jährige Frau aus Dachau an. Die Fußgängerin war auf dem Weg zum Hausarzt. Der Autofahrer hatte die Frau beim Ausfahren aus dem Rewe-Parkplatz übersehen. Sie stürzte auf den Boden und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer hielt sofort an und brachte die Frau zu ihrem Arzt. Allerdings gab der Fahrer seine Personalien weder der Frau gegenüber an, noch meldete er den Vorfall bei der Polizei. Die verletzte Frau konnte sich nur noch daran erinnern, dass es sich um ein weißes Fahrzeug gehandelt hatte und der Fahrer etwa 60 Jahre alt war.

Ein weiterer Fall von Unfallflucht ereignete sich am Montag gegen 14.15 Uhr in Hebertshausen. Der Polizei zufolge fuhr ein 50-jähriger Mann aus Altomünster mit seinem Kleintransporter von Dachau Richtung Hebertshausen. Am Ortseingang Hebertshausen kam dem Kleintransporter ein roter Pkw entgegen, der sehr weit über der Mittellinie fuhr. Der Fahrer des Kleintransporters erschrak derart, dass er nach rechts auswich und auf eine Leitplanke auffuhr, auf der er mehrere Meter weit entlang rutschte. Der rote Pkw, der den Unfall verursachte, fuhr in Richtung Dachau weiter. Am Transporter entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro; die Leitplanke an dieser Stelle muss nach Angaben der Polizei komplett erneuert werden.

Am Dienstagvormittag wurde in der Röntgenstraße in Karlsfeld der Hyundai einer 32-jährigen Frau von einem Lkw angefahren. Glücklicherweise hing am Fahrzeug der Geschädigten ein Zettel mit einem Kennzeichen; der Verursacher wurde ermittelt. Jetzt bittet die Polizei den Zeugen, sich zu melden. Auch wird ein Fahrradfahrer gesucht, der am Dienstag um 20.45 Uhr einen 31-jährigen Autofahrer in der Herzog-Albrecht-Straße in Dachau zwang, nach rechts ausweichen. Der Fahrradfahrer war in die Mitte der Straße gefahren und so leicht auf die Seite des BMW-Fahrers gekommen. Durch sein Ausweichmanöver rutschte der BMW-Fahrer in einen geparkten Opel Corsa. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.