Gesundheit:"Es ist teilweise Schwerstarbeit, was die Hebammen in der Geburtshilfe leisten"

Lesezeit: 7 min

Gesundheit: Nicht nur bei der Geburt sind Hebammen dabei, sie helfen auch bei der Vor- und Nachsorge. Für viele Frauen sind sie darüber hinaus aber auch während und nach der Schwangerschaft eine emotionale Stütze.

Nicht nur bei der Geburt sind Hebammen dabei, sie helfen auch bei der Vor- und Nachsorge. Für viele Frauen sind sie darüber hinaus aber auch während und nach der Schwangerschaft eine emotionale Stütze.

(Foto: Annette Riedl/dpa)

Hebammen gibt es überall zu wenige. Im Landkreis Dachau hat Antje Jacob deshalb eine Koordinierungsstelle ins Leben gerufen, die bei der Vermittlung helfen soll. Ein Gespräch über den Wert von Geburtshilfe.

Interview von Jacqueline Lang, Petershausen

Antje Jacob ist gelernte Hotelfachfrau. Ihr Organisationstalent kommt der 53-Jährigen aber auch in ihrer jetzigen Funktion zugute: Seit nunmehr knapp drei Jahren leitet sie die Hebammenkoordinierungsstelle für den Landkreis Dachau, kurz HeDAH. Anlässlich des Internationalen Hebammentags an diesem Donnerstag, 5. Mai, spricht Jacob über einen Beruf, der nicht für jede etwas ist und ein Angebot, dass trotzdem jeder Gebärenden zur Verfügung stehen sollte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Healthy gut; Darmgesundheit
Essen und Trinken
»Für den Darm gilt: Je weniger Fleisch, desto besser«
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Couple in love; trennung auf probe
Beziehung
"Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB