bedeckt München 22°

Dachau:Der Rohbau des Hallenbads steht

Neubau Hallenbad Dachau

Oberbürgermeister Florian Hartmann (re.) und der kaufmännische Leiter der Stadtwerke, Robert Haimerl, beim Baustellenrundgang.

(Foto: oh)

Die Stadt Dachau sieht ein "wichtiges Etappenziel" bei der Realisierung des schwierigen Millionenprojekts erreicht

Beim Neubau des Dachauer Hallenbads hat sich die Rathausführung immer wieder scharfe Kritik anhören müssen: Immer wieder führte der schwierige Baugrund zu Verzögerungen bei der Realisierung des Millionenprojekts, die Baukosten stiegen, was nicht zuletzt eine Folge der anziehenden Baukonjunktur war. Das neue politische Bündnis "Wir für Heimat, Werte und Zukunft e.V." hatte gar bereits einem "drohenden Baudesaster" das Wort geredet, was die Stadtwerke freilich entschieden zurückgewiesen haben.

Nun ist beim Neubau des Dachauer Hallenbads "ein wichtiges Etappenziel erreicht", wie die Stadt in einer Pressemitteilung schreibt: Der Beton-Rohbau ist fertiggestellt. In den vergangenen Monaten ist das Gebäude an der Ludwig-Dill-Straße in die Höhe gewachsen, deutlich zu erkennen sind mittlerweile die einzelnen künftigen Bereiche. "Die Montage der Edelstahlbecken hat bereits begonnen und wird in den kommenden Wochen weitergeführt", erklärte Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) beim jüngsten seiner regelmäßigen Baustellenrundgänge. "Voraussichtlich ab Mitte September folgt dann der Aufbau der charakteristischen Dachkonstruktion aus Holz."

Architekt Wolfgang Gollwitzer hat das Gebäude ansprechend geplant: Vom Eingang geht es durchs Foyer zu den Umkleiden, eine halbe Etage höher liegt die weitläufige Schwimmhalle mit vier Becken und Rutsche, Panoramafenster eröffnen Ausblicke ins Grüne. Über Ankleideräumen und Duschen liegen Sauna und Café. Überwölbt wird das Y-förmige Gebäude von einem Holzrahmensystem, das Aluminiumelemente eindecken. Anders als der klotzige Vorgängerbau soll sich das neue Dachauer Hallenbad mit geschwungener Dach- und Fassadengestaltung harmonisch in die Landschaft einfügen.

Das neue Hallenbad bietet für Wassersportler, Freizeitschwimmer und Schulklassen mit acht Bahnen deutlich erweiterte Kapazitäten. Zudem soll es besonders für Familien attraktiv sein, wie Hartmann betont: "Neben einer Rutsche, Sprudelliegen zum Entspannen, Ein-Meter-Sprungbrett, Drei-Meter-Sprungturm und einem Nichtschwimmerbecken gibt es zusätzlich einen eigenen Kinderbereich sowie Gastronomie." Das Schwimmerbecken wird mit einem Hubboden ausgestattet, so dass sich die Wassertiefe verändern lässt; dies ist unter anderem nützlich für Sportangebote wie Aquafitness oder die Aquaballer des Schwimmvereins.

In die Planungen waren auch Dachaus Bürger mit eingebunden: Sie konnten sich an einer Umfrage beteiligen und ihre Wünsche in Bezug auf die Ausstattung äußern. OB Hartmann: "Klar vorne in der Gunst der knapp 2500 Teilnehmer lagen Sprudelliegen und eigener Kleinkinderbereich, gefolgt von einer Röhrenrutsche und einem Hubboden." Alle vier Wünsche seien im neuen Bad berücksichtig. Das Hallenbad soll, wenn alles gut geht, im Herbst 2020 eröffnet werden. Ursprünglich war eine Eröffnung zum Jahreswechseln 2019/20 vorgesehen gewesen.