Markt Indersdorf:"Wasserverschleuderung ist Diebstahl am bitter notwendigen Allgemeingut"

Lesezeit: 5 min

Markt Indersdorf: Um seinen Betrieb finanziell abzusichern, will Stefan Spennesberger seine Christbaumplantage in Hörgenbach erweitern. Dort möchte er auch ein Speicherbecken für rund 36 000 Kubikmeter Wasser errichten.

Um seinen Betrieb finanziell abzusichern, will Stefan Spennesberger seine Christbaumplantage in Hörgenbach erweitern. Dort möchte er auch ein Speicherbecken für rund 36 000 Kubikmeter Wasser errichten.

(Foto: Toni Heigl)

Landwirt Stefan Spennesberger möchte seine Christbaumplantage in Hörgenbach erweitern. Dafür braucht er viel Wasser. Der Bund Naturschutz wehrt sich heftig gegen das Projekt

Von Anna Schwarz, Markt Indersdorf

Die Wassernot in Norditalien war in diesen Wochen dramatisch. Manche Bürgermeister haben das Wasser in ihren Kommunen schon rationiert oder stellten es in der Nacht ganz ab. Auch im Landkreis Dachau könnte es in den kommenden Jahren "zugehen wie in Italien", warnt Roderich Zauscher, Kreisvorsitzender des Bund Naturschutzes (BN) - schließlich drohe hier ebenfalls massiver Wassermangel. In Deutschland bereiten sich dieser Tage erste Kommunen auf Wasserknappheit vor.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB