Theater:Auf den Spuren von Greta Fischer

Theater: An ihrem Schreibtisch knipst Greta Fischer ein Lichtlein an, der Schein fällt auf einen Brief, der an ihre Schwestern geht. Greta-Darstellerin und Viertklässlerin Neli liest mit.

An ihrem Schreibtisch knipst Greta Fischer ein Lichtlein an, der Schein fällt auf einen Brief, der an ihre Schwestern geht. Greta-Darstellerin und Viertklässlerin Neli liest mit.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Viert- und Neuntklässler der Greta-Fischer-Schule zeigen ein Theaterstück über die israelische Sozialarbeiterin im Kinderzentrum Indersdorf. Zum Schluss tritt ihr Großneffe auf die Bühne und spricht mahnende Worte zum Nahost-Konflikt.

Von Martin Wollenhaupt, Dachau

Die Leinwand schwebt in die Höhe und gibt das Bühnenbild frei. Weit und breit nichts als Dunkelheit. Und eine Restmülltonne. Damit soll das Stück beginnen? So haben es sich Regisseur Wolfsmehl und seine Schauspieler - Viert- und Neuntklässler der Greta-Fischer-Schule Dachau - ausgedacht. Ein Jahr lang haben sie am Drehbuch geschrieben und geprobt. Es ist ein Projekt des Friedrich-Bödecker-Kreises, das vom Bund gefördert wird. Entstanden ist das Stück "Greta Fischer - Kinder auf der Flucht". Nun war die Uraufführung im Dachauer Ludwig-Thoma-Haus.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBayerisches Rotes Kreuz
:"Wo wir gebraucht werden, sind wir da"

Das Team der Internationalen Hilfe des BRK Dachau liefert seit mehr als 30 Jahren medizinische Geräte, Kleidung oder Lebensmittel in Krisenregionen, vor allem aber in der Ukraine. Eine Ausstellung zeigt nun die Entstehungsgeschichte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: