bedeckt München 32°

Dachau:Gedenktag für "selige Märtyrer von Dachau"

Auch in diesem Jahr wird am Samstag, 12. Juni, wieder der 57 Glaubenszeugen unter den Häftlingen des KZ Dachau gedacht, die bislang selig gesprochen wurden. Dieser Gedenktag "Selige Märtyrer von Dachau" wurde 2017 von der Erzdiözese München und Freising eingeführt. "Eine beeindruckende Zahl von Märtyrern litt im KZ Dachau", sagt Monika Volz, Vorsitzende des Vereins Selige Märtyrer von Dachau. "Diese Männer beeindrucken durch ihr Leben, ihren Glauben und ihr Kraftfinden in Gott, gerade in der für uns unvorstellbar schweren Zeit im Lager."

Die Zahl 57 ist jedoch noch lange nicht abschließend. Es laufen noch weitere Seligsprechungsverfahren in den Heimatdiözesen der Häftlinge und in Rom bei der Kongregation für Selig- und Heiligsprechungsverfahren. Erst vor kurzem veröffentlichte der Dachauer Verein eine weitere Liste mit 50 polnischen Geistlichen, deren Sammelseligsprechungsverfahren läuft. "Im Konzentrationslager Dachau geschah nicht nur unfassbar Grausames, es gab auch eine sehr große Zahl von Männern, die in dieser Situation zur Heiligkeit reiften. Ihr Beispiel leuchtet auch in unserer Zeit, um uns zu ermutigen.", sagt Volz.

Weitere Informationen unter www.selige-kzdachau.de

© SZ vom 09.06.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB