bedeckt München
vgwortpixel

Dachau:Freie Wähler gegen höhere Grabgebühren

Die Freien Wähler Dachau (FW) positionieren sich klar gegen die derzeit diskutierte Erhöhung der Grabgebühren auf den Dachauer Friedhöfen. FW-Stadtrat Robert Gasteiger sagt, die geplante Erhöhung sei mit keinem Argument zu rechtfertigen. "Das grenzt an Abzocke." Derzeit kostet ein Einzelgrab für zehn Jahre 410 Euro, nach der Preiserhöhung sollen es 600 Euro sein. Das wäre fast doppelt so viel, wie ein Einzelgrab in der benachbarten Gemeinde Bergkirchen kostet. "Bevor man im Hauruck-Verfahren eine Gebührenanhebung als Reaktion auf das Defizit der Friedhöfe beschließt, sollte man die laufenden Kosten konkret prüfen und nach Einsparmöglichkeiten suchen", fordert der stellvertretende FW-Vorsitzende Markus Erhorn. Die Freien Wähler fordern daher von der Verwaltung eine konkrete Kostenaufstellung der Friedhöfe. "Vor einer Preiserhöhung muss eine Kostenoptimierung erfolgen", erklärt Gasteiger.

© SZ vom 21.11.2015 / SZ
Zur SZ-Startseite