bedeckt München 17°

Dachau:Flucht nach hinten

High Noon in der Alten Römerstraße: Am Freitagmittag um 12 Uhr sind zwei Autofahrer in einen handfesten Streit geraten.

Wie die Polizei mitteilt, fiel einem 63-Jährigen ein anderer 38-jähriger Fahrer eines VW durch seine schnelle Fahrweise unangenehm auf. Der Ältere wollte den Jüngeren daher zur Rede stellen, überholte ihn und bremste ihn bis zum Stillstand aus. Anschließend stieg der 63-jährige Dachauer aus, ging zu dem Fahrzeug seines Widersachers und griff in den Wagen. Wie Polizeihauptkommissarin Melanie Habersetzer berichtete, hatten mehrere unbeteiligte Zeugen den Eindruck, der 63-Jährige wollte den VW-Fahrer schlagen. Diesen Eindruck hatte offenbar auch der 38-Jährige selbst. Um einem Angriff zu entgehen, legte er den Rückwärtsgang ein, trat aufs Gas - und stieß bei seiner "Flucht" gegen einen Opel, der hinter den beiden Kontrahenten angehalten hatte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, den die Polizei auf insgesamt 5000 Euro schätzt. Den 63-jährigen Dachauer erwartet nun eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr und versuchter Körperverletzung.

Polizei

Vor der Grundschule in Weichs stoppt die Polizei vieleTemposünder.

(Foto: Toni Heigl)