Dachau:Betrügerische Abzocke

Lesezeit: 1 min

Die Dachauer Stadtwerke warnen vor falschen Mitarbeitern

Betrüger haben sich bei Dachauer Haushalten als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben, um mit vermeintlich günstigen Tarifen zu locken. Die Stadtwerke Dachau warnen davor. "Bei uns häufen sich gerade wieder Anrufe von besorgten Kunden, denen per Telefon oder an der Haustür scheinbar vielversprechende Lieferverträge für Strom und Erdgas angeboten werden", sagt Cornelia Scheyerl, Pressesprecherin der Stadtwerke Dachau.

Die Anrufer geben sich häufig als Energieberater oder Verbraucherschützer aus. Oder sie tauchen direkt an der Haustür auf und behaupten, dass sie im Auftrag der Stadtwerke die Stromrechnung prüfen sollen. So unterschiedlich die Maschen und Vorwände sind, im Kern haben die Betrüger laut den Dachauer Stadtwerken immer dasselbe Ziel: Während des Gesprächs versuchen sie beiläufig, persönliche Daten wie beispielsweise die Nummer des Strom- oder Erdgaszählers zu erfahren.

"Seien Sie vorsichtig und nennen Ihre Zähler- und Kundennummer nie selbst. Die einfache Nennung von Kundendaten kann dazu führen, dass ein ungewollter Vertragsabschluss zustande kommt", warnt Scheyerl die Stadtwerke-Kunden. Die Dachauer Stadtwerke würden nie so vorgehen. "Wir kennen die Daten unserer Kunden und müssen diese nicht erfragen. Wir schließen auch keine Verträge per Telefon oder an der Haustür ab." Auch können sich die Stadtwerke-Mitarbeiter jederzeit durch Vorlage ihres Dienstausweises ausweisen.

Kunden, die nach einem Werbeanruf eine ungewollte Vertragsbestätigung erhalten, raten die Stadtwerke, diesen umgehend zu widerrufen. Bei Fragen ist der Kundenservice gern behilflich, Telefonnummer 08131/7009-68.

Um den unseriösen Anbietern beizukommen, sei es wichtig, "Verdachtsfälle auch beim Verbraucherservice der Bundesnetzagentur zu melden", so Scheyerl. Die Beschwerden werden bundesweit gesammelt, von den Behörden geprüft und in begründeten Fällen hohe Geldstrafen verhängt. Ein entsprechendes Formular kann auf der Internetseite der Bundesnetzagentur heruntergeladen werden: www.bundesnetzagentur.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB