bedeckt München 14°

Dachau:Begehrte Impftermine

Innerhalb von kürzester Zeit waren die zusätzlichen 380 Impftermine am Donnerstag vergeben, berichtet das Gesundheitsamt. Mehr als 3400 Personen haben inzwischen die erste Spritze erhalten. Ende nächster Woche werden es wieder 400 mehr sein. Wer eine Impfung bekommen möchte, muss sich unter https://impfzentren.bayern.de oder telefonisch unter der bundesweit einheitlichen Nummer 116 117 montags bis samstags von 9 bis 13 Uhr registrieren. Das Impfzentrum (Dachau oder Karlsfeld) ist nicht mehr frei wählbar. Alle Gemeinden sind nun über ihre Postleitzahl einem Impfzentrum zugeordnet. Wer im östlichen Landkreis von Dachau bis Petershausen wohnt, muss nach Dachau, wer in den westlichen Gemeinden lebt, nach Karlsfeld. Nach der Registrierung bekommt man voraussichtlich ab 25. Januar einen Termin zugeteilt entsprechend der Priorisierung. Nach der ersten Impfung erhält man automatisch im gleichen Impfzentrum den Termin für die zweite Impfung nach 21 Tagen. Sollte jemand dann nicht impffähig sein (etwa wegen Krankheit), wird ein individueller Folgetermin vereinbart. Zehn Tage nach der zweiten Impfung besteht dann die fast vollständige Immunität gegen das Virus, einschließlich der bisher bekannten Mutationen. Individuelle Hausbesuche sind zur Zeit nicht möglich. Zu Hause wohl erst ab Mitte/Ende März geimpft werden. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner liegt im Landkreis Dachau laut RKI bei 120,7. Aktuell sind 336 Personen infiziert, 384 in Quarantäne, 98 verstorben.

© SZ vom 22.01.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema