Süddeutsche Zeitung

Dachau:Bayerischer Schwank

Harte Zeiten für die Tagelöhne Matheis und Blasi: Sie sind seit Monaten arbeitslos und dementsprechend knapp bei Kasse. Außerdem haben die beiden unter der sehr dominanten Schwestern von Matheis zu leiden. Um von diesem Übel loszukommen, beschließen sie, die Schwester mit dem verwitweten Wirt Hans zu verheiraten. Dazu lassen sie sich von dem Kräuterweib Zenz das Rezept für einen Liebestrank erklären. Leider verwechseln sie eine der Zutaten, was zu einer ganz anderen, verheerenden Wirkung führt. Das Ganze entwickelt sich zu einer Folge von urkomischen Szenen. "D'Etzahausa Theatara" zeigen den bayerischen Schwank "Der Liebestrank" von Claus Platzer im Salettl beim Burgmeier in Dachau, Hermannstraße 9. Aufführungen gibt es an den Freitagen, 5. und 12. Juli, den Samstagen, 6 .und 13 Juli, jeweils um 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 7. Juli, um 17.30 Uhr. Einlass ist 90 Minuten vor Beginn. Karten unter kontakt@etzahausa-theatara.de oder bei Lotto-Toto-Farnhamer in der Sudetenlandstraße 52 in Dachau.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4509785
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 04.07.2019 / SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.