Verkehrsunfall:Lkw bleibt in Bahnunterführung hängen

Weil ein Lkw-Fahrer am Freitagnachmittag die Höhe seines Gefährts unterschätzt hat, blieb er in einer Bahnunterführung hängen: Laut Polizei fuhr der 65-Jährige gegen 17.40 Uhr die Ostenstraße in Dachau entlang. Hierbei übersah er die maximal zulässige Fahrzeughöhe der Bahnunterführung. Der Lkw blieb an der Unterführung hängen. Hierbei wurde der Kastenaufbau des Fahrzeuges eingedrückt. An der Unterführung entstand kein Schaden und auch der Fahrer wurde nicht verletzt. Allerdings wurde gegen ihn ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: