Ungewöhnliche Karriere:Der Top-Azubi von Dachau

Ungewöhnliche Karriere: Die große Lagerhalle kennt der 23-jährige Mohammad Mukbel in- und auswendig.

Die große Lagerhalle kennt der 23-jährige Mohammad Mukbel in- und auswendig.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Mohammad Mukbel kommt als Jugendlicher aus Syrien nach Deutschland. In einem Dachauer Betrieb lässt er sich zum Lagerlogistiker ausbilden. Nun gehört er zu den Besten seiner Sparte in ganz Oberbayern.

Von Maxim Nägele, Dachau

Herausragende Leistungen ist Murat Mert von seinem Azubi schon gewohnt, doch als Mohammad Mukbel in einer Zwischenprüfung 92 von 100 möglichen Punkten erreicht, ist der Ausbildungsleiter trotzdem erstaunt. "Wie viel Luft ist da noch nach oben?", fragt er. - "Acht Punkte", sagt Mukbel trocken. Für ihn ist das kein Witz: In seiner Ausbildung zur Fachkraft der Lagerlogistik schreibt er fast ausschließlich Bestnoten, bei den Abschlussprüfungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) gehört er zu den Besten von etwa 15 000 Kandidaten aus den 107 IHK-Ausbildungsberufen in ganz Oberbayern.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErdwärme
:Ansturm auf das heiße Tiefenwasser

Drei Geothermie-Projekte sind in den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck geplant. Auch Unternehmen wie MAN sichern sich Bohrrechte. Unterdessen lassen die Münchner Stadtwerke das Erdreich der Region untersuchen. Über Goldgräberstimmung auf dem Energiemarkt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: