bedeckt München 30°

Dachau:Ausschreibung für Linienbusse im Landkreis

Mit Verabschiedung des gemeinsamen Nahverkehrsplans durch Landkreis und Stadt Dachau wurde bereits 2018 beschlossen, Verbesserungsmaßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr umzusetzen. Im Zuge dessen ist die Verwaltung durch den Kreisausschuss dazu ermächtigt worden, für den Landkreis über die Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH zum Jahresfahrplan 2022 das Ausschreibungsverfahren für die Linienbusse 702, 710, sowie 71, 711 und 712 über eine Laufzeit von vier Jahren durchzuführen. Ursprünglich war eine Laufzeit von zehn Jahren mit Neufahrzeugen vorgesehen, doch in Anbetracht der finanziellen Lage entschied sich der Kreisausschuss für eine Übergangszeit von vier Jahren für die billigere Nutzung von Gebrauchtfahrzeugen.

Kreisrat Sebastian Leiß (FWD) hatte zwar angeregt, grundsätzlich in Zukunft nur noch Gebrauchtfahrzeuge zu nutzen doch Sachgebietsleiter Albert Herbst sagte, dass dies nur übergangsweise und nicht dauerhaft möglich sei, weil ein gebrauchtes Fahrzeug eine normale Laufzeit von zehn Jahren nicht überleben würde. Auch den Vorschlag von Leiß, den 20-Minuten-Takt sofort umzusetzen und dafür die Fahrten an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen entfallen zu lassen, wies Herbst als nicht praktikabel zurück.

© SZ vom 07.04.2020 / jala

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite