Dachau Auffahrunfall mit vier demolierten Autos

Vier Leichtverletzte hat es am Samstag gegen 12.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Ludwig-Thoma-Straße in Dachau gegeben. Nach Angaben der Polizei waren an dem Unfall vier Fahrzeuge beteiligt. Ein 87-jähriger Münchner, der auf der Ludwig-Thoma-Straße in Richtung Martin-Huber-Straße unterwegs war, übersah wohl die an der roten Ampel wartenden Autos; es kam zu einem Auffahrunfall. Infolge dessen fuhr der VW-Fahrer zunächst auf einen Smart einer 25-jährgen Hebertshausenerin auf. Dieser wurde auf den davor stehenden Opel einer 36-jährigen Karlsfelderin aufgeschoben und schließlich noch auf einen Hyundai eines 53-jährigen Treuchtlingers. Insgesamt wurden hierbei der VW-Fahrer, die Smart-Fahrerin, die Opel-Fahrerin und ihr zweijähriges Kind leicht verletzt. Sie kamen zur weiteren Abklärung in verschiedene Krankenhäuser. An den vier Pkws entstand ein Sachschaden, den die Polizei auf eine Höhe bis zu rund 20 000 Euro schätzt. Ein Auto war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

Am Unfallort war neben der Polizei und dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Dachau im Einsatz. Nachdem das Ausmaß der Verletzungen zunächst nicht bekannt war, wurde vorsorglich noch ein Rettungshubschrauber hinzugezogen.