Coronavirus in Dachau:Die vierte Welle kommt

Im Landkreis Dachau gibt es wieder mehr Corona-Infektionen

Das Coronavirus hat im Helios Amper-Klinikum wieder Einzug gehalten: Vier Patienten werden dort stationär behandelt. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner steigt im Landkreis Dachau im Vergleich zur Vorwoche weiter an. Am Dienstag lag sie bei 19,4 Neuinfektionen. Insgesamt 36 Patienten meldet das Gesundheitsamt, die meisten davon sind männlich (58 Prozent). Wegen der hohen Impfrate bei den über 60-Jährigen gibt es in dieser Altersgruppe kaum Infizierte. Die meisten Corona-Fälle treten bei den 13- bis 18-Jährigen auf (33 Prozent), kaum weniger in der Altersgruppe der 19- bis 39-Jährigen. Wo sich die Leute angesteckt haben, lässt sich laut Gesundheitsamt nicht ermitteln, wohl aber dass sich die meisten im privaten Umfeld infiziert haben. Um einer weitere Ausbreitung der Delta-Variante entgegenzuwirken, bittet die Behörde, diszipliniert zu bleiben und das Testangebot zu nutzen.

Unterdessen sind wieder mobile Impfteams unterwegs: An diesem Mittwoch, 4. August, sind sie zwischen 15.30 Uhr und 18.30 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz in Ampermoching im Einsatz. Am Donnerstag, 5. August, können sich Impfwillige von 15.30 bis 18. 30 Uhr am Ernst-Reuter-Platz in Dachau einen ersten Schutz vor dem Coronavirus abholen. Freitag, 6. August, hält das Team in Schwabhausen vor der Alten Schule (Kirchenstraße 3) von 10 bis 15 Uhr. Am Samstag, 7. August, wird in der FCP-Arena in Pipinsried von 16.15 bis 19.30 Uhr geimpft. Außerdem gibt es in Dachau auf der Ludwig-Thoma-Wiese sowohl am Samstag als auch am Sonntag, 8. August, jeweils von 15.30 bis 18.30 Uhr die Möglichkeit, sich beim "Sommer in der Stadt" ganz unkompliziert entweder das Vakzin von Johnson & Johnson oder von Biontech injizieren zu lassen. Dort können auch notwendige Zweitimpfungen ohne Terminvereinbarung durchgeführt werden, wenn der zeitliche Abstand stimmt. Auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können nach Aufklärung und mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten eine Spritze bekommen.

Das Impfzentrum Karlsfeld ist nun montags bis samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. In Dachau ist täglich vor- und nachmittags geöffnet. 97 038 Landkreisbürger (Stand: Montag) haben inzwischen eine Erstimpfung erhalten. Das entspricht einer Quote von 62,6 Prozent. 86 195 Personen haben bereits den vollen Schutz vor dem Coronavirus erhalten (55,6 Prozent). Das Gesundheitsamt weist noch einmal explizit darauf hin, dass der Vollschutz erst nach zwei Wochen gegeben ist.

© SZ vom 04.08.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB