Bündnis für Karlsfeld Radtour zum Bahn-Nordring

Das Bündnis für Karlsfeld veranstaltet an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 10. Mai, seine alljährliche Radltour. Diesmal geht es entlang des Bahn-Nordrings Richtung München mit Rückfahrt durch die nördliche Münchner Seenplatte (Lerchenauer-, Fasanerie- und Feldmochinger-See). In den Arbeitsstätten, die im Bereich des Nordrings von Karlsfeld bis nach Schwabing liegen, befinden sich so große Firmen wie Linde, DHL, MAN, MTU, BMW, Sky und Allianz mit rund 77 000 Arbeitsplätzen. Auf der Münchner Straße in Karlsfeld, auf der B 471 und der A 99 wird werktäglich sichtbar, welche Verkehrsflut sich aus dem Landkreis Dachau Richtung München bewegt. "Der Bahn-Nordring bietet also ein großes Potenzial, dort eine attraktive S-Bahn-Verbindung als Alternative zur Nutzung des eigenen Pkws zu schaffen", schreibt das Bündnis. Die Radtour bietet neben einer schönen Strecke für Radfahrer im Norden Münchens einen Einblick in die bestehende Bahn-Trasse. Auf dem Rückweg ist die Einkehr in einem Biergarten geplant, um dort die Tour mit einer Brotzeit ausklingen zu lassen.

Start ist um 10 Uhr am Karlsfelder Rathaus. Insgesamt sollte man für diese Tour etwa drei Stunden Zeit einplanen. Bei schlechtem Wetter wird die Radtour um zwei Tage auf den 12. Mai verschoben. Die Verschiebung wird gegebenenfalls kurzfristig auf der Homepage www.buendnis-fuer-karlsfeld.de bekanntgegeben.