bedeckt München
vgwortpixel

BRK-Klausurtagung:Stadt, Land, Leute

Gästeführer Fondi

Die Dachauer Gästeführer überraschen ihre italienischen Gastgeber in Fondi und geben bayerische Gstanzl zum Besten.

(Foto: Privat)

Der Vorstand des BRK-Kreisverbandes hat sich in Bad Aibling zu einer Klausurtagung getroffen. Grundlage der Tagung war die Umsetzung des Strategieprojektes der BRK-Landesebene. Der erste stellvertretende Kreisvorsitzende des BRK Dachau, Hans Ramsteiner, vertritt dort im Projektkernteam den Bezirk Oberbayern und konnte somit mit den neuesten Informationen aufwarten. Und BRK-Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka erläuterte: "Vor einem Jahr haben wir die Parameter für eine eigene Strategie des Kreisverbandes Dachau festgelegt. Die Zwischenergebnisse, die aus mehreren moderierten Workshops resultierten, wurden nun in Bad Aibling reflektiert und ergänzt." Ein wichtiges Thema war dabei die Verbesserung der Kommunikation im Kreisverband. So wurde festgelegt, wie die Mitglieder über die beachtlichen Entwicklungen des Kreisverbandes effizienter informiert werden können. Die Ausarbeitung eines Grobkonzeptes wird am "Runden Tisch der Gemeinschaften" erfolgen. Ein weiteres wichtiges Thema war die Vorstellung der Verwaltungsstruktur 2019plus durch den BRK-Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka. Die 2017 beschlossene schlanke Aufteilung der Zuständigkeit für die vier Bereiche im Kreisverband auf den BRK-Kreisgeschäftsführer und seinen Stellvertreter Dennis Behrendt soll demnach beibehalten werden.

Mit dem Kulturbus der Stadt Dachau haben sich auch die Dachauer Gästeführer auf den Weg zu einer interessanten Woche in die Partnerstadt Fondi und umliegende kulturell und historisch reizvolle Ausflugsziele gemacht. Vom Bürgermeister der Stadt Fondi, Salvatore de Meo, wurden die Reiseteilnehmer im Rathaus willkommen geheißen. Das abwechslungsreiche Programm reichte über archäologische Stätten, einen romantischen Landschaftsgarten in den Ruinen einer ehemaligen Ansiedlung, einem Zisterzienserkloster bis zu einem Besuch in Neapel. Entspannung brachte die Unterbringung direkt am Meer mit der Gelegenheit zum Sonnenbaden am wunderbaren Sandstrand und zum Schwimmen im Meer. Bei einem gemeinsamen festlichen Abendessen bedankten sich die Dachauer mit bayerischen "Gstanzln" bei ihren italienischen Gastgebern.