bedeckt München 20°

BRK Dachau:Ramsteiner und Sedlmair geehrt

BRK Ehrung

Glücklich über den Ehrenpreis: Hans Ramsteiner (links) und Peter Sedlmair (daneben).

(Foto: oh)

Die beiden kümmern sich seit vielen Jahren um die Ukraine

Seit 28 Jahren ist das Rote Kreuz Dachau mit seinem Team "Internationale Hilfe" in der Ukraine tätig. Seither hat die Hilfsorganisation eine Vielzahl von Projekten initiiert und weit über 100 Hilfstransporte mit mehr als 2000 Tonnen Hilfsgütern in das in weiten Teilen sehr arme Land organisiert. Das ist eine stolze Bilanz, findet die Dachauer Rotkreuzgruppe. Aber auch die Ukrainer wissen ihren Einsatz zu schätzen. Zwei Mitgliedern wurde nun die höchste Auszeichnung des Ukrainischen Roten Kreuzes, der Ehrenpreis der Rotkreuzgesellschaft, verliehen. Einer von ihnen ist Hans Ramsteiner, der die internationale Arbeit von Anfang an maßgeblich gestaltet und begleitet hat und als deren Motor gilt. Der andere ist Peter Sedlmair, der das Team von 30 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen nun schon seit 17 Jahren leitet.

Jährlich werden in der Auslandshilfe des BRK Dachau 4 000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet. Für Ramsteiner und Sedlmair ist die Auszeichnung eine schöne Bestätigung ihrer Arbeit. Aber sie ist zugleich auch Ansporn und das ist nötig, denn "trotz unserer jahrelangen und sehr breit aufgestellten Hilfe hat sich die Gesamtsituation im medizinischen und sozialen Bereich vor allem in den ländlichen Gebieten kaum verbessert", weiß Peter Sedlmair. "Wir haben also noch gut zu tun."

Hans Ramsteiner sieht dennoch zuversichtlich in die Zukunft: "Wir sind so gut wie noch nie aufgestellt. Diese Auszeichnungen gehören der ganzen Gruppe. Mit unseren Projekten und Hilfstransporten werden wir dem Ukrainischen Roten Kreuz auch weiterhin kräftig unter die Arme greifen." Auch der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath und Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka, die beide Teil der Dachauer Delegation in der Reisegruppe waren, freuen sich sehr über die hohe Auszeichnung: "Wir sehen: Unsere Hilfe aus Dachau kommt nicht nur an, sie wird auch sehr geschätzt", erklärte Seidenath.

Wer das BRK Dachau in seiner Arbeit für die Menschen in der Ukraine unterstützen möchte, kann dies mit Spenden tun. Die können unter der Kontonummer IBAN: DE62 7009 1500 0800 0259 09 bei der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG eingezahlt werden. Wer sich engagieren möchte, kann aber auch Zeit spenden und sich in der Auslandsgruppe engagieren. Ansprechpartner ist insoweit Lisa Babiel von der Servicestelle Fördermitglieder. Sie ist unter Telefon 0 8131 - 36 63 24 zu erreichen.

  • Themen in diesem Artikel: