Bier fürs Dachauer Volksfest Eingmaischt is

Ab jetzt wird gebraut: OB Florian Hartmann, Klaus Mader und Robert Gasteiger beim Einmaischen in der Brauerei.

(Foto: Stadt Dachau)

Für das Dachauer Volksfest stellt die Spatenbrauerei 1800 Hektoliter Bier her. Der Preis für eine Maß steigt ein wenig an

Wenn Oberbürgermeister Florian Hartmann am Samstag, 10. August, im Festzelt auf der Ludwig-Thoma-Wiese zum Schlegel greift und damit auf ein Fass einschlägt und die erste Maß Bier zapft, beginnt das diesjährige Dachauer Volksfest. Dann fließt ein bersteinfarbenes Märzenbier mit einem Alkoholgehalt von 5,6 Prozent und einer Stammwürze von voraussichtlich 13,9 Prozent aus dem Zapfhahn.

Damit das alljährliche Anzapfen sauber über die Bühne gehen kann und die Volksfestbesucher ausreichend mit flüssigem Gold versorgt sein werden, haben der OB und Volksfestreferent Robert Gasteiger in der Münchner Spatenbrauerei mit dem traditionellen Einmaischen den Brauvorgang für das Volksfestbier in Gang gesetzt, wie man in der Sprache der Bierbrauer sagt. Gebraut werden 1800 Hektoliter. Die Maß Festbier kostet heuer 6,30 Euro. Damit ist der Bierpreis im Vergleich zum vergangenen Jahr etwas gestiegen. 2018 mussten die Volksfestbesucher 20 Cent weniger für eine Maß hinlegen. Damals wurde erstmals die Sechs-Euro-Marke geknackt, die Preissteigerung erklärte der Festwirt unter anderem mit den gestiegen Ausgaben für den Sicherheitsdienst.

Während der Preis steigt, geht der Alkoholgehalt im Vergleich zum Bier des vergangenen Jahres ein wenig nach unten. Das Festbier 2018 hatte einen Alkoholgehalt von 5,7 Prozent. Dieser liegt heuer bei 5,6 Prozent. Auch wird in diesem Jahr mit 1800 Hektolitern etwas weniger Bier gebraut als noch vor einem Jahr, als man 2000 Hektoliter in der Spatenbrauerei herstellen ließ.

Für Klaus Mader, der seit 1998 in der Dachauer Stadtverwaltung das Volksfest organisiert und betreut, war es übrigens das letzte traditionelle Einmaischen. "Das diesjährige Volksfest wird das letzte, bevor Klaus Mader in Ruhestand geht", teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit. Anschließend gehe die Organisation des Volksfests in den Zuständigkeitsbereich des Amtes für Kultur, Tourismus und Zeitgeschichte über. Dort werde das Dachauer Volksfest federführend von Andrea Löffler betreut.

Das Dachauer Volksfest findet immer in der Woche von Mariä Himmelfahrt und täglich von 10 bis 24 Uhr statt. Es endet stets am Montag nach Mariä Himmelfahrt, dauert zehn Tage und beginnt immer an einem Samstag. 2019 fällt Mariä Himmelfahrt, der 15. August, auf einen Donnerstag, somit geht das Dachauer Volksfest vom Samstag, 10. August, bis Montag, 19. August, über die Bühne.

Da es sich bei 2019 um ein ungrades Jahr handelt, zieht der Kinderfestzug (Umzug mit Dachauer Kindern in Märchenkostümen) am Sonntag, 11. August, ab 11 Uhr von der Dachauer Altstadt zum Volksfestplatz.