Bergkirchen Tödlicher Unfall bei Feldgeding

Die Straße war schnurgerade. Aus bislang ungeklärter Ursame kam ein 44-jährige Karlsfelderin trotzdem am Sonntagabend von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Von Walter Gierlich

Eine Karlsfelderin ist am Sonntagabend bei einem Unfall im Bergkirchener Ortsteil Feldgeding ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war die 44-Jährige kurz nach 19 Uhr mit ihrem Wagen auf der Staatsstraße 2339 zwischen Günding und der Auffahrt zur Bundesstraße 471 unterwegs. Im Bereich der Einmündung nach Feldgeding sei die Karlsfelderin aus ungeklärter Ursache trotz des geraden Straßenverlaufs nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der linken Front ihres Autos gegen einen Baum geprallt.

Der Wagen wurde dem Polizeibericht zufolge durch den heftigen Aufprall über die Böschung in einen angrenzenden Acker geschleudert. Dort überschlug sich das Auto mehrmals. Der Aufprall an den Baum war so stark, dass der Motorblock komplett aus dem Wagen gerissen wurde und mehrere Meter von dem Wrack entfernt landete. Durch die Wucht des Unfalls wurde auch die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug geschleudert. Die 44 Jahre alte Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Die Staatsanwaltschaft ordnete an, dass ein Gutachter zugezogen wurde. Der totalbeschädigte Wagen wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 15 000 Euro. Die Staatstraße 2339 wurde derweil komplett gesperrt.