Bergkirchen:Gefragte Gespanne

Bergkirchen: Von Günding aus schwärmen die Nikoläuse des Technischen Hilfswerkes in den Landkreis aus und besuchen mehr als 70 Familien.

Von Günding aus schwärmen die Nikoläuse des Technischen Hilfswerkes in den Landkreis aus und besuchen mehr als 70 Familien.

(Foto: Toni Heigl)

Die Nikoläuse und Krampusse sind los. Von Günding aus hat das Technische Hilfswerk seine Ruten schwingende und Geschenke verteilende Schuhpatrouille in den Landkreis geschickt. An diesem Dienstag, 6. Dezember, erfüllen sie ihren Eintagesjob, besuchen mehr als 70 Familien. Ausgebucht war das Technische Hilfswerk schon lange im Voraus. "Den Kindern und ihren Familien wieder eine Freude bereiten, das steht für uns an oberster Stelle", ließ Obernikolaus Hans Wolak verlauten. Anderswo waren solche Gespanne im Vorfeld Mangelware, man kennt das ja zur Zeit nicht anders: In einer Dachauer Gruppe eines Sozialen Netzwerkes kam es zum verzweifelten Aufschrei: "Hilfe, mein Nikolaus hat gerade abgesagt!", schrieb eine und bekam prompt die Antwort: "Gibt's im Supermarkt keine mehr? Am Freitag waren die Regale noch voll."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema