Bereitschaftspolizei Dachau:"Man muss immer überlegen, was der Plan B ist"

Bereitschaftspolizei Dachau: Rivalisierende Fussball-Fans auf dem Weg zum Stadion. Das Szenario ist gestellt, aber nah an der Realität, inklusive Pyrotechnik.

Rivalisierende Fussball-Fans auf dem Weg zum Stadion. Das Szenario ist gestellt, aber nah an der Realität, inklusive Pyrotechnik.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Von rivalisierenden Fußball-Hooligans bis zur Geiselnahme: Die Bereitschaftspolizei in Dachau bereitet sich im taktischen Einsatztraining auf Gefahrensituationen vor, bei denen man sich keine größeren Fehler leisten kann.

Von Marie Kermer, Dachau und Karlsfeld

Über das Gelände der Bereitschaftspolizei in Dachau am John-F.-Kennedy-Platz 1 rauschen an diesem sommerlichen Donnerstagmittag sechs Polizeiwagen mit Blaulicht. Nach einem abrupten Stopp steigen Polizistinnen und Polizisten aus und eilen im Schnellschritt auf ein nahe gelegenes Haus zu. "Sind alle da? Wo ist ihre Stellung?", fragt der Einsatzleiter. Die Truppe sichert das Gelände, um eine Flucht zu verhindern. Unbekannte haben das Haus besetzt, sie halten Geiseln gefangen. Im Gebäude schreit jemand, ein dumpfes Poltern ist zu hören. Willkommen beim taktischen Einsatztraining der Bayerischen Bereitschaftspolizei Dachau.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHofgespräch
:"Ist die Landwirtschaft in Europa überhaupt noch gewollt?"

Beim Besuch der Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler und Michael Schrodi auf dem Bauernhof von Simon Sedlmair machen Landwirte ihrem Ärger Luft. Unter anderem geht es um Discounterprodukte, Tierwohl und die Saatkrähenplage.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: