bedeckt München

Bauausschuss:Neue Kinderarztpraxis

Das Vitalcenter in Karlsfeld wird um eine Etage aufgestockt

Wer schon mal spontan zum Bäcker Ihle in Karlsfeld gegangen ist, um einen Kaffee zu trinken, weiß wie schwierig es ist, dort einen Platz zu bekommen. Trotz seiner exponierten Lage an der Hauptverkehrsader der Gemeinde ist das Café sehr beliebt. Die meisten reservieren sich ein Plätzchen. Doch es sieht so aus, als ob sich die Lage bald entspannen könnte: Ihle will anbauen. Dort, wo jetzt noch die Terrasse ist, soll bald ein Wintergarten errichtet werden, damit auch im Winter an dieser Stelle noch Gäste Platz finden können. Einen entsprechenden Antrag hat der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung behandelt. Etwa 40 Quadratmeter mehr wird dem Café mit dem Wintergarten zur Verfügung stehen. Die Kommunalpolitiker begrüßten das sehr.

Außerdem soll das Vitalcenter, wie das Haus im Volksmund heißt, über der Bäckerei aufgestockt werden. Das bedeutet 200 Quadratmeter mehr Fläche. Gedacht ist die Etage für eine Kinderarztpraxis. Zu den beiden Ärzten, die es schon länger in Karlsfeld gibt, kommt bald eine dritte Ärztin hinzu: Andrea Nestler. Sie arbeitet bereits seit elf Jahren in ihrem Beruf. Nestler hat an der Berliner Charité studiert und ist mit ihrer Familie 2008 nach Bayern gekommen, wo sie im Klinikum Schwabing und in Praxen im Großraum München tätig war. Bürgermeister Stefan Kolbe (CSU) hat sich sehr dafür eingesetzt, dass eine der neuen Kinderärzte für den Landkreis nach Karlsfeld kommt, obwohl dort schon zwei sind. Es kämen schließlich immer mehr junge Familien in die Gemeinde.

Der Bauausschuss winkte auch diese bauliche Neuerung durch. Das Baurecht bestand bereits. Als der Vitalcenter errichtet wurde, hatte der Bauherr diese Möglichkeit nur nicht ausgereizt. Die Anzahl der Parkplätze muss auch nicht aufgestockt werden, da dies bereits vor 15 Jahren so genehmigt worden war.

© SZ vom 31.10.2020 / cb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema