Internationaler A-Cappella-Wettbewerb:Mareike Meise holt 3. Platz beim "Harmony Classic Award"

Internationaler A-Cappella-Wettbewerb: Von links: der Leiter des "No Border Show Chorus" Stuart Sides und die Sängerinnen Natascha Blokpoel aus den Niederlanden und die Dachauerin Mareike Meise.

Von links: der Leiter des "No Border Show Chorus" Stuart Sides und die Sängerinnen Natascha Blokpoel aus den Niederlanden und die Dachauerin Mareike Meise.

(Foto: oh/A Cappella Company Dachau e.V.)

Die Chorleiterin der "A Cappella Company" Dachau singt sich beim Wettstreit der Barbershop-Chöre in Phoenix, USA, mit ihren niederländischen Kolleginnen an die Spitze.

Professionelle Barbershop-Chöre und -Quartette aus der ganzen Welt treffen sich jährlich zum internationalen Gesangswettbewerb im Bundesstaat Arizona - der sogenannten "Sweet Adeline International Convention & Competition". Mit dabei war auch heuer Mareike Meise, Chorleiterin des Dachauer Frauenchors A Cappella Company. Gemeinsam mit ihren 40 Mitsängerinnen des niederländischen Chors "No Border Show Chorus", in dem sie seit sieben Jahren singt, holte sie kürzlich unter Leitung von Stuart Sides den 3. Platz.

Solche A-Cappella-Wettbewerbe finden, ähnlich wie der bekannte Eurovision Song Contest, auch für Quartettsängerinnen und -sänger sowie Chöre auf nationaler und internationaler Ebene statt. Mit ihrem 2020 gegründeten Dachauer Frauenchor strebt Meise ebenfalls nationale und internationale Auftritte sowie die Teilnahme an Wettbewerben an. Dafür proben die mittlerweile 45 Sängerinnen einmal wöchentlich in der Dachauer Altstadt. Schon im kommenden Jahr treten sie als Newcomer bei den deutschen Barbershop-Meisterschaften in Dortmund an.

Live zu hören ist der Dachauer Frauenchor am Samstag, 29. Oktober, im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau, gemeinsam mit drei Gastensembles, die sich dem vierstimmigen Harmony-Barbershop-Genre verschrieben haben. Tickets gibt es im Vorverkauf auf Eventbrite.de oder an der Abendkasse.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema