bedeckt München 17°

Arnzell:Kür des Milchmadls 2011

Martin Kiening vom Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) stellt beim "Milchmadlboi"Wissen und Können der Kandidatinnen auf die Probe.

Die Miss World wünscht sich traditionell den Weltfrieden, und was fordert eine Miss Milchmadl? Steigende Milchpreise?

Wenn der Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) heute Abend zum vierten Mal beim Milchmadlball im Gastaus Wackerl in Arnzell die Milchmadln kürt, werden die Gäste den Dankesreden der Siegerinnen genau lauschen. Noch ist alles offen, denn die Kandidatenauswahl wird erst am Abend unter den Ballteilnehmerinnen getroffen. Weil sich die Milchmadl in den vergangenen Jahren auf der Bühne immer so alleine fühlten, sollen dieses Jahr kurzerhand auch zwei Cowboys gewählt werden.

BDM-Lankreisvorsteher Martin Kiening liegt der "Muichmadalboi" besonders am Herzen, da sich der BDM so auch mal von seiner jugendlichen Seite zeigen könne. Generell will sich Kiening mehr um die Landjugend kümmern. Gerne erinnert er sich an seine Jugend zurück, wie er während der fünften Jahreszeit auf den Arnzeller Faschingsbällen feierte. Nun will er in Anlehnung an diese Bälle, das traditionelle Fest mit Livemusik wiederbeleben. Das sei bisher auch gut angekommen.

Den Weg zum begehrten Titel hat Kiening allerdings mit ein paar kniffligen Aufgaben gepflastert. Eigentlich will er noch nichts verraten. Nur so viel: Neben Wissensfragen müssen auch praktische Aufgaben bewältigt werden. An einem Modell à la "Kuh Veronika", mit der der BDM normalerweise für einen fairen Milchpreis wirbt, sollen die Kandidaten ihr Talent im Melken beweisen. Natürlich müssen sich die Teilnehmerinnen auch auf die Misswahlfrage schlechthin einstellen: "Warum bist gerade du ein Milchmadl 2011?" Bevor die Kandidatinnen ihre Antwort hauchen, sollten sie sich Kienings drei Punkteliste zum Traummilchmadl zu Gemüte führen: "freundliches Erscheinen, positive Ausstrahlung und positive Einstellung zur Landwirtschaft". Das sollte zu schaffen sein. Zur Vorbereitung hat er noch einen Tipp parat: "Milch macht müde Männer munter und übrigens Mädels genauso".

Und, was wartet auf Milchmadl und Cowboy nach der Wahl? Da unterscheiden sich die Milch-Misses nicht von Gewinnerinnen anderer Schönheitswahlen: Lächeln und Repräsentieren auf Veranstaltungen - für die Milch. Allerdings, betont Martin Kiening, würden Siegerin und Sieger hierzu keine Verpflichtung eingehen. Anja Stehle