bedeckt München 21°
vgwortpixel

An einer Tankstelle in Karlsfeld:Gratis tanken

Ein 28-Jähriger ist in Karlsfeld unverhofft zu einer kostenlosen Tankfüllung gekommen: Die Kasse war bereits zugesperrt.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Dachauer Polizei am Donnerstagabend nach Karlsfeld gerufen worden. Ein 28-jähriger Autofahrer rief die Beamten, nachdem er getankt hatte, aber nicht mehr bezahlen konnte. Denn die Tankstellenangestellte hatte pünktlich um 22 Uhr die Kasse zugesperrt, obwohl der 28-Jährige seine Spritrechnung noch nicht beglichen hatte. Sie verwies den Mann auf den Tankautomaten. Ein unglücklicher Ratschlag, denn an dem Gerät muss man der Polizei zufolge erst zahlen, ehe man tanken kann. Weil er nicht als Betrüger dastehen wollte, rief der Karlsfelder in seiner Verzweiflung kurzerhand die Polizei, die sich als Freund und Helfer erwies. Die Beamten nahmen den Sachverhalt auf und hinterließen einen Nachricht an der Tür zur Kasse der Tankstelle.

45 Raffinerien droht laut Biokraftstoff-Verband das Aus

Ein 28-Jähriger wollte an einer Karlsfelder Tankstelle bezahlen - die Kassiererin ließ in aber nicht.

(Foto: ddp)