Am Ortseingang von Dachau Lärmmessgerät mahnt zum leisen Fahren

Ein Lärmmessgerät an der Münchner Straße soll das Bewusstsein der Autofahrer dafür sensibilisieren, dass es auch noch Anwohner gibt.

(Foto: Stadt Dachau)

Viele Verkehrsteilnehmer in Dachau werden es bereits bemerkt haben: In der Münchner Straße auf Höhe des AOK-Gebäudes steht in Richtung stadteinwärts seit einer Woche ein Lärmmessgerät. Das Gerät wurde von der Stadt Dachau aufgestellt und misst den von Autos und Motorrädern verursachten Lärm. Stellt das Gerät einen überhöhten Wert fest, mahnt es den Verkehrsteilnehmer auf einem Display zum langsameren Fahren. Bei geringen Lärmwerten bedankt es sich bei dem rücksichtsvollen Verkehrsteilnehmer.

Bei dem kleinen Projekt handelt es sich um einen vierwöchigen und kostengünstigen Test. Die Stadt Dachau muss keine Leihgebühr bezahlen und trägt lediglich die Liefer- und Aufstellungskosten. "Mit dem Lärmmessgerät wollen wir die Verkehrsteilnehmer zu einer rücksichtsvollen Fahrweise animieren", erklärt Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD). "Wenn es tatsächlich etwas bringt, können wir über eine Anschaffung nachdenken."