Alzheimer Geschulte Mitarbeiter

Das Landratsamt weiß, wie man mit Demenzkranken umgeht

Die Alzheimer Gesellschaft Deutschland hat dem Landratsamt Dachau eine Urkunde als offizieller "Demenz Partner" verliehen. Ein blaues Vergissmeinnicht ziert fortan die Eingangstür des Landratsamtes. Der Titel "Wir sind Demenz Partner" bedeutet, jeder ist willkommen, auch wenn er oder sie verwirrt ist oder eine angehörige Person mit Demenz dabei hat. So erklärt das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Nicht nur aufrufen zur Schulung, sondern in eigener Sache mit gutem Beispiel vorangehen - das hat das Landratsamt umgesetzt. In vier Schulungsterminen haben sich 80 Mitarbeitende eingehend informiert. Das ist hilfreich für die eigene Familiensituation und zugleich wird damit das Bewusstsein für verwirrte oder auffällige Besucher des Landratsamts geschärft und der Umgang mit ihnen aufmerksamer und kompetenter.

Das Landratsamt und seine Kooperationspartner haben gemeinsam zahlreiche Schulungen zum Thema Demenz für interessierte Bürger und bestimmte Zielgruppen durchgeführt. So haben sich zum Beispiel Seniorenbeiräte und Seniorenbeauftragte der Gemeinden schulen lassen und können nun kompetent mit Demenzkranken Menschen umgehen und als Multiplikatoren Berührungsängste abbauen.

Auch das Caritas Zentrum Dachau, das Altenheim Marienstift oder St. Josef - sie alle haben auch ihre Mitarbeiter geschult und damit sensibilisiert. Auf Initiative des Landratsamts fanden in den letzten Wochen auch in der Gemeinde Bergkirchen noch Schulungen für Bürger sowie für Gemeindemitarbeiter und Gemeinderäte statt.

Die Caritas Dachau bietet regelmäßig Informationsabende für Angehörige Demenzkranker an und unterhält eine Fachstelle für pflegende Angehörige. Unter der Telefonnummer 08131/298-1400 können sich Angehörige informieren oder einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Selbstverständlich können sich auch Betroffene bei der Caritas Rat und Hilfe holen zu Themen wie Umzug ins Heim und Pflege.