bedeckt München

Altomünster:Von Heiligen und Mördern

Michael Böhm liest beim Literaturabend im Museum

Nachdem er vor zwei Jahren seine Krimis um den kauzigen Mörder Dr. Petermann vorgestellt hat, gibt der Dachauer Schriftsteller Michael Böhm nun den Auftakt für weitere Literaturabende im Museum Altomünster, wo er aus zwei neuen Büchern lesen wird: In "Träume am Ende des Weges" erzählt Böhm Geschichten aus der Geschichte, nähert sich literarisch großen Persönlichkeiten. Die kurzen Erzählungen schrieb er in mehr als vier Jahrzehnten, jetzt liegen sie gesammelt in einem Band vor. Er wird seine Geschichte über den Heiligen Alto lesen. Kurz bevor Corona ausbrach, kam der Roman "Die zornigen Augen der Wahrheit" heraus. Drei Männer haben die Hauptrollen in diesem neuen Kriminalroman. Sie erzählen vom jeweiligen Standpunkt aus vom Leben in ihrer Stadt, auch von den Strömungen unterhalb der sichtbaren sauberen Oberfläche. Tatort Dachau. Die VHS Altomünster veranstaltet den Literaturabend in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Altomünster.

Literaturabend mit Michael Böhm am Freitag, 23. Oktober, Beginn 19.30 Uhr, im Museumsforum, Sankt Birgittenhof 6. Gebühr fünf Euro. Wegen der begrenzten Sitzplatzzahl ist eine Anmeldung bei der VHS Altomünster erforderlich, Telefon 08254-2462.

© SZ vom 17.10.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite