bedeckt München

Altomünster:Minibrote für den guten Zweck

Seit vielen Jahren verbindet die Katholische Landjugend im Dachauer Land den Erntedanksonntag im Oktober mit der Aktion Minibrot. In der Pfarrei Altomünster unterstützt die Kolpingsfamilie diese Aktion. Die durch den Verkauf der Minibrote erzielten Reinerlöse kommen in diesem Jahr unter anderem dem "Amper e.V." zugute, der Jugendliche und junge Erwachsene im Landkreis Dachau unterstützt und begleitet, die von Armut betroffen sind. Außerdem soll "Mujeres 2000" gefördert werden. Die Organisation kümmert sich um Frauen, Jugendliche und Familien in den Armenvierteln der Provinz von Buenos Aires durch unterschiedliche Initiativen. Der Minibrotverkauf findet jeweils vor und nach dem Erntedankgottesdiensten statt. Diese werden an zwei Sonntagen gefeiert, nämlich am Sonntag, 4. Oktober, um 10.15 Uhr in der Filialkirche in Oberzeitlbach und am Sonntag, 11. Oktober, um 10.15 Uhr in der Pfarrkirche Altomünster. Auch beim Verkauf der Minibrote vor den Kirchen sind die staatlichen Infektionsschutzbestimmungen strikt einzuhalten. Ein Minibrot kostet ein Euro. Die Landjugend bittet um passgenaue Spenden.

© SZ vom 28.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite