CSU-Spitzenpolitiker:Trauer um Alois Glück

CSU-Spitzenpolitiker: Alois Glück zog 1970 für den Landkreis Dachau in den Bayerischen Landtag ein.

Alois Glück zog 1970 für den Landkreis Dachau in den Bayerischen Landtag ein.

(Foto: Matthias Balk/dpa)

Der ehemalige Landtagspräsident ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Er ist einst für den Landkreis Dachau ins Parlament eingezogen.

Alois Glück, ehemaliger Landtagspräsident, ist am Montagmorgen im Alter von 84 Jahren gestorben. Zu seinem Tod äußert sich am Montagnachmittag der Dachauer CSU-Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath: "Alois Glück hat Bayern geprägt: mit dem klaren Kompass seiner Wertefundierung und gleichzeitig mit seiner Bescheidenheit hat er unseren Freistaat visionär, menschlich und sozial weiterentwickelt", schreibt Seidenath und fügt hinzu: "Gerade wir Dachauer sind ihm engstens verbunden." Denn Anfang der Siebzigerjahre lebte Glück in Ampermoching und leitete den CSU-Ortsverband Hebertshausen. 1970 ist er für den Landkreis Dachau über das Zweitstimmenergebnis ins Parlament eingezogen: "Wir werden uns immer dankbar an Alois Glück erinnern und verneigen uns vor einem großen Bayern", schreibt Seidenath.

Zur SZ-Startseite

CSU-Spitzenpolitiker
:Alois Glück ist tot

Landtagspräsident, Fraktionschef, Moderator: Die bayerische Politik trauert um einen allseits respektierten Mann. Das Bedauern ist parteiübergreifend groß.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: