bedeckt München 31°

Genussmomente:"Kochen für Helden", auch in München

Mingahoitzam / Kochen für Helden München

In der Küche des Hofbräukellers werden Gerichte für Helfer und einige "Genusmomente" vorbereitet.

(Foto: Annette Sandner/oh)

In Berlin und Hamburg ging es los, dort taten sich Köche und Wirte zusammen, um für das Personal in Praxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zu kochen - unter dem Motto: "Kochen für Helden". Gute Idee, fanden die Leute vom neuen Sternerestaurant Mural, vom Xaver's und von der Frank Weinbar sowie dem vegetarischen Restaurant Tian. Silja Schrank-Steinberg vom Hofbräukeller stellte die dortige Großküche zur Verfügung, denn die ist derzeit durch den "Biergarten to go" ja keineswegs ausgelastet: An den Ständen gibt es was zu essen, aber nur zum Mitnehmen, ein Placebo sozusagen.

Und so kochen all jene, die durch das Virus mit ihren Betrieben lahmgelegt wurden und die sich jetzt selbst in einer "wirtschaftlichen Katastrophe" (Schrank-Steinberg) befinden, für die Helfer. "Wir wollen unseren Teil beisteuern", sagt Wolfgang Hingerl vom Mural, "dass Pflegerinnen und Pfleger, Ärztinnen und Ärzte und natürlich auch die Teams in den Büros dieser Einrichtungen nicht nur ein Essen zum Sattwerden bekommen, sondern einfach auch mal Genussmomente erleben." Das Projekt lebt von Spenden regionaler Zulieferer, aber auch durch Crowdfunding über die Plattform startnext.com, Näheres erfährt man auf Facebook unter "mingahoitzam". Praxen, Pflegeeinrichtungen und Klinikabteilungen können sich unter hilfe@mingahoitzam.de anmelden und werden dann beliefert.

© SZ vom 17.04.2020
München bringt's Projekt Teaserbilder Version 2

Aktion "München bringt's"
:Diese Münchner Restaurants beliefern Sie in der Corona-Zeit

Die Gastronomie in Bayern darf wieder öffnen - erst draußen, bald drinnen. Bestellen geht natürlich weiterhin: Auf dieser Karte finden Sie mehr als 700 To-go- und Liefer-Angebote von Restaurants, Bars und Cafés.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite