bedeckt München

Coronavirus in München:Positiv? Bitte selbst weitersagen!

Coronavirus - Abstrich für Coronatest

Bis sich das Gesundheitsamt telefonisch melde, "kann es aufgrund der aktuell sehr hohen Belastung einige wenige Tage dauern", heißt es vom Gesundheitsreferat.

(Foto: dpa)

Was nach einer Corona-Infektion geschieht, ist exakt geregelt - aber das Münchner Gesundheitsamt kommt nicht mehr hinterher. In den Schulen und Kindergärten häufen sich die Klagen über den Informationsfluss.

Von Ekaterina Kel und Jakob Wetzel

Es beginnt oft damit, dass das Telefon klingelt. Ein Mädchen oder ein Junge aus der Schulklasse oder aus der Kitagruppe des Kindes habe sich mit dem Coronavirus infiziert, heißt es dann, oder es bestehe zumindest ein Verdacht. Die Kinder müssten jetzt zu Hause bleiben. Das Gesundheitsamt werde sich melden, heißt es vielleicht noch. Doch was danach passiert, sorgt unter Münchner Eltern immer wieder für Ärger.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Investigators Raid Wirecard Offices
Finanz-Skandal
Waffenschein für den Wirecard-Fahrer
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite