bedeckt München 31°

Psychologie:"Besorgter, trauriger, nervöser"

Coronavirus - Berlin

Viele Menschen konnten wegen der Pandemie ihre Behandlung nicht wie geplant fortsetzen, sagt Franziska Knolle.

(Foto: dpa)

Die Neurowissenschaftlerin Franziska Knolle untersucht, wie sich die Ausgangsbeschränkungen auf die Psyche auswirken. Über Depressionen, die Rolle der Hausärzte und Warnzeichen.

Haben die Corona-Beschränkungen Auswirkungen auf die psychische Gesundheit? Dazu hat die Neurowissenschaftlerin Franziska Knolle am Klinikum rechts der Isar eine große Online-Umfrage gestartet (https://franziskaknolle.com/studie). Die Teilnahme ist jedermann möglich, veröffentlicht werden soll die Studie in zwei bis drei Monaten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Michele Loetzner
SZ-Magazin
Allein stehend
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite