bedeckt München 21°

Corona-Krise:München und das Virus

Seit Donnerstag Vorschrift im Herzen der Stadt: Die Mund-Nasen-Bedeckung.

(Foto: Robert Haas)

Um die Corona-Pandemie einzudämmen, gelten in München verschärfte Regeln. Über die Suche nach den Schuldigen, Präsenzunterricht an Schulen und welche politischen Entscheidungen OB Reiter unglücklich findet.

Von Heiner Effern

Wer ist denn nun Schuld, dass dieser bis vor wenigen Monaten noch völlig unbekannte Inzidenzwert schon wieder oder immer noch am gewohnten Leben zerrt und rüttelt? Die Wirte, die nicht kampflos ihre Existenz aufgeben und deshalb eine Wirtshauswiesn erfunden haben? Diese jungen oder schon ein bisschen älteren Leute, die dort hingehen oder sich woanders in der Öffentlichkeit zusammenrotten, um hemmungslos zu trinken? Sind es die Eltern, die zuerst bis ans Ende ihrer nervlichen Belastbarkeit Heim-Kitas und Homeschooling gespielt haben, mit ihren Sprösslingen dann in den Urlaub gefahren sind und nun Panik bekommen, dass alles wieder von vorne losgeht? Sind es die Politiker, die scheinbar nicht verstehen, dass endlich mal etwas für Solo-Selbständige und Künstler unternommen werden müsste? Oder sind es Hinz und Kunz, die inzwischen im Supermarkt an der Kasse wieder so eng heranrücken, als ob man ihre Rechnung gleich noch mitzahlen sollte?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sitzung des bayerischen Landtags
Coronapolitik Bayern
Sheriffs sind nicht gefragt
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Neunkirchen: Beschreibung im Original
Innenstädte
Die Wüste lebt
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
June 18, 2020, Kolkatta, West Bengal, India: Supporters of Congress party destroying Chinese product to show there prote
Handelskrieg
Mit Apps und Knüppeln
Zur SZ-Startseite