bedeckt München

Corona-Fälle:Weniger Neuinfektionen als in der Vorwoche

Innerhalb eines Tages haben sich laut der Stadt 204 Münchner mit dem Coronavirus angesteckt. Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Rückgang. Am Dienstag vergangener Woche meldete die Stadt 434 Fälle. Der Rekord lag bisher am 7. November bei 603 neuen Fällen. Seit fünf Tagen liegt die Reproduktionszahl unter eins, das bedeutet, dass statistisch gesehen hundert Infizierte weniger als hundert neu anstecken. Die Sieben-Tage-Inzidenz für München wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) und vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mit 182,3 angegeben, die Stadt verweist aber darauf, dass der Wert "zu niedrig" sei, da das RKI für diesen Dienstag keine neuen Münchner Fälle ausgewiesen habe. "Die Ursache dafür wird derzeit noch ermittelt", heißt es.

© SZ vom 18.11.2020 / kel
Zur SZ-Startseite