Süddeutsche Zeitung

Avantgarde-Jazz:Vor-Reiter

Zwei futuristische Jazz-Bands bei einem Doppelkonzert im Schwere Reiter.

Ursprünglich konkurrierten zwei futuristische Avantgarde-Jazz-Highlights an zwei Spielstätten des Kreativquartiers miteinander. Sinnvollerweise hat man sie jetzt zu einem Doppelkonzert im Schwere Reiter zusammengelegt. So trifft am Dienstag zuerst der kanadisch-amerikanische Saxofonist Colin Stetson - bekannt nicht nur an der Seite von Jazzern wie Fred Frith, sondern auch als Begleiter von Tom Waits, als Filmkomponist wie als Mitglied von Arcade Fire - im neuen Projekt "1017" auf den norwegischen Experimentalgitarristen Stian Westerhus und seinen Landsmann Erland Dahlen am Schlagzeug. Bevor dann der preisgekrönte Drummer Oli Steidle mit seinen Killing Popes Dan Nicholis, Philipp Gropper, Keisuke Matsuno und Justus Ray loslegt. Auch vom BR-Mitschnitt profitieren jetzt beide Bands.

Colin Stetson & Stian Westerhus/ Oli Steidle & The Killing Popes, Di., 12. Dez., 20 Uhr, Schwere Reiter, Dachauer Straße 114a, www.schwerereiter.de

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6316728
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/oho/aw/mbr
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.